Viagra & Cialis – Wirkung und Nebenwirkungen im Vergleich

Potenzmittel – Viagra bleibt der Branchenführer im Bereich der sexuellen Verbesserung, aber für eine sehr lange Zeit haben mehrere verschiedene Drogen Männern mit Potenzproblemen geholfen. Eine große Konkurrenz ist Cialis, das kann für bestimmte Typen noch besser sein.

Sowohl Viagra als auch Cialis sind sinnliche Enhancer, die bei Männern, die an erektiler Dysfunktion leiden, gerne wieder zurückgehen. Viagra in der US-Firma Pfizer basiert auf dem Wirkstoff Sildenafil, Cialis aus seinem Rivalen Lilly Pharma über das längerwirkende Tadalafil. Beide bieten stundenlang nach dauerhafter Erektion an, je mehr man etwas kürzer, je länger desto länger. Bevor Sie kaufen, ist es notwendig, die Vor- und Nachteile sorgfältig zu überlegen, um das ideale Ergebnis auf eigene Faust zu erhalten.

Vergleich der Wirkungen von Viagra und Cialis

Grundsätzlich arbeiten Viagra und Cialis genau in der gleichen Region von den männlichen Zellen. Das Medikament hemmt die körpereigene Phosphodiesterase-5 (PDE-5), die für eine erneute Verschlechterung der Erektion verantwortlich ist. Dies kann ein endogener Schutzmechanismus sein, da zu lange Erektionen das Gewebe aus den Penisgeweben schädigen würden, da es nicht ausreichend perfundiert ist. Cialis verwendet den Wirkstoff Tadalafil, während Viagra Sildenafil enthält. Beide Verbindungen gehören zur Gruppe der PDE-5-Hemmer und garantieren so eine langfristige Erektion. Obwohl Tadalafil am Körper eine Halbwertszeit von 17,5 Stunden hat, ist Sildenafil nach etwa einer halben Stunde zur Hälfte erweckt. Dies verdeutlicht die unterschiedliche Länge dieses Ergebnisses. Cialis bietet gelegentlich sogar 36 Stunden nach der Einnahme einer Tablette für eine verbesserte erektile Funktion, Viagra funktioniert häufig nicht nach 4 Stunden. Cialis wird deshalb auch als Wochenendpille bezeichnet. Die Wirkung der Pillen setzt nach etwa einer Stunde ein, die auch vom Tadalafil verschoben werden könnte. Eine Notwendigkeit für die Erektion ist fast immer eine sexuelle Stimulation der Genitalregion. Nur eine dieser Pillen zu nehmen führt nicht zu einer Erektion.

Aufgrund der unterschiedlichen Dauer der Tätigkeit werden beide Elektrizitätswerkzeuge für unterschiedliche Funktionen genutzt. Die Einnahme von Viagra wird empfohlen, wenn Sie einen angenehmen Abend mit Ihrer Liebsten verbringen möchten, ohne sich um die Erektionsprobleme kümmern zu müssen. Cialis ist viel wahrscheinlicher, wenn ein Wochenende der sexuellen Entgleisung geplant wird. Tadalafil arbeitet lange in diesem Szenario, so dass nur eine Pille notwendig ist. Der Ausdruck Wochenendpille ist kein Zufall.

Cialis-Hersteller Lilly Pharma gibt zusätzlich die Wahl “Cialis Once a Day”. Die tägliche Einnahme sollte dazu führen, dass Sie nach einer sexuellen Stimulation eine Erektion bekommen. Die Menge des Wirkstoffs Tadalafil in einer Pille wurde für dieses Ziel reduziert. Die möglichen Nebenwirkungen entsprechen denen dieser typischen Pille.

Antworten auf die negativen Auswirkungen

Bevor Sie die zwei Behandlungen auswählen, sollte ein Arzt konsultiert werden, um mögliche Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten zu verhindern. Insbesondere bei blutdrucksenkenden Medikamenten ist Vorsicht geboten, da es im schlimmsten Fall zu einer lebensbedrohlichen Blutdrucksenkung kommen kann. Dies gilt auch für den Fall, dass Sie Viagra am Schalter oder Cialis im Internet kaufen. Darüber hinaus können beide Behandlungen Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen, Sehstörungen und Darmprobleme verursachen. Viagra kann auch eine Entzündung der Harnwege sowie eine Überproduktion von Schleim in den Nasennebenhöhlen auslösen. Cialis verursacht selten Muskelzerrung und -spannung vom Stamm.

Also, wählt man heute?

Wer seine Kostenentscheidung nachbessern möchte, wird sofort feststellen, dass sich beide Produkte in dieser Hinsicht kaum unterscheiden. Die möglichen Nebenwirkungen sind meist vernachlässigbar. Einfach plazieren: Das braucht beim Geschlechtsverkehr nur eine kurze Zeit, dass die notwendige Unterstützung, die das altbewährte Viagra einsetzt. Wenn Sie eine komplette Liebesnacht arrangieren oder vielleicht Ihren Mann ein ganzes Wochenende lang aushalten wollen, dann werden Sie definitiv besser mit Cialis umgehen können. Es sollte jedoch auch erwähnt werden, dass keine allgemeine Aussage darüber getroffen werden kann, wie sich ein Medikament auf den gesamten Körper auswirkt. Bei bestimmten Männern, nur Viagra, funktioniert Cialis überhaupt nicht und andere reagieren nur auf den Wirkstoff Tadalafil. Es wird daher vorgeschlagen, beide Drogen auszuprobieren, bevor Sie sich endgültig festlegen. Bevor man es nimmt, ist es immer der Spaziergang in die Familie. Ohne eigene Beratung darf keines verwendet werden.

Leave a Reply

Your email address will not be published.